Information


CBD-Öl

Millionen Deutsche leiden an regelmäßigen Ein- und Durchschlafstörungen. An zunehmender Beliebtheit unter Betroffenen erfreut sich das sogenannte CBD-Öl, das eine pflanzliche Alternative zu den herkömmlichen Einschlafhilfen darstellt und dem eine schlaffördernde Wirkung zugeschrieben wird.


Was ist CBD-Öl eigentlich?

CBD, oder auch Cannabidiol, ist einer der Hauptwirkstoffe der Cannabispflanze. Es soll das Einschlafen unterstützen und die Schlafqualität verbessern. Weiterhin werden ihm entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkungen zugesprochen. Es wirkt beruhigend, angstlösend und kann auch stimmungsaufhellend wirken.


Wie nimmt man CBD-Öl ein?

Cannabidiol kann dem menschlichen Organismus auf verschiedenen Wegen – bspw. in Pillenform – zugeführt werden. Am weitesten verbreitet ist die Aufnahme über die Mundschleimhäute in Form einer öligen Flüssigkeit. Schon wenige Tropfen unter die Zunge können reichen. Die Aufnahme über die Mundschleimhaut ist um einiges schneller als über den Magen-Darm-Trakt. Schwangere Frauen dürfen Cannabidiol auf keinen Fall einnehmen!

Wusstest Du schon?

CBD ist nur eines der 113 bislang identifizierten aktiven Cannabinoide der Cannabis-Pflanze. Für die psychoaktive Wirkung (das „High“-sein) beim Marihuanakonsum ist jedoch das Tetrahydrocannabinol (THC) verantwortlich.

Rechtliches

Da CBD (anders als THC) nicht unter das Betäubungsmittelgesetz fällt, ist es nicht verschreibungspflichtig. Im Gegensatz zum THC soll Cannabidiol nicht abhängig machen. Das Erwerben und Konsumieren von Cannabidiol ist in Deutschland legal. Durch seine Effekte auf den Organismus wird es jedoch als Arzneimittel eingestuft.

Nebenwirkungen

Laut des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte gilt die Einnahme von Cannabidiol grundsätzlich als sicher, jedoch sind der Wirkmechanismus und die Nebenwirkungen zum jetzigen Stand der Forschung noch nicht abschließend beurteilbar. Genauso verhält es sich mit möglichen Wechselwirkungen im Hinblick auf ebenfalls eingenommene Arzneimittel sowie individuelle Grunderkrankungen.

 

Hilft CBD wirklich?

Viele Menschen verspüren eine Erleichterung beim Einschlafen nach Aufnahme des CBD-Öls. Wissenschaftliche Untersuchungen kommen jedoch zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen. So weisen bspw. einige Studien darauf hin, dass der Effekt des Cannabidiols dosisabhängig ist. In niedrigen Konzentrationen soll CBD sogar eher stimulierend wirken und erst in hohen Dosen beruhigend und schlaffördernd sein. Da sich die Ergebnisse der wenigen existierenden Studien jedoch zum Teil stark unterscheiden, gilt die wissenschaftliche Sachlage als noch nicht abschließend gefestigt. Es bedarf weiterer Studien, um die genauen Wirkungsweisen, Effekte und vor allem auch Risiken des Cannabidiols vollständig aufklären zu können.

letsleep-Tipps

  • CBD-Öl bekämpft – ebenso wie andere Schlafmittel – lediglich Symptome von Schlafproblemen und setzt nicht an deren Ursachen an. Daher sollten zunächst Entspannungsübungen oder Maßnahmen der Verhaltenstherapie und der Schlafhygiene ausprobiert werden, bevor Ihr zu CBD-Öl greift.
  • Auch vor der Einnahme pflanzlicher Schlafmittel wie CBD-ÖL sollte immer ärztlicher oder therapeutischer Rat in Anspruch genommen werden.
  • Falls Ihr das CBD-Öl nicht vertragen solltet oder sich unerwünschte Nebenwirkungen zeigen, setzt die Einnahme sofort ab und sprecht bitte mit Eurem Arzt!

Fazit

Die Entscheidung, sich an CBD-Öl zu versuchen, ist natürlich jedem selbst überlassen. Die Einnahme sollte nur nach Absprache mit Eurem Arzt erfolgen. Da (Langzeit-)Folgen und eventuelle Nebenwirkungen weder absehbar noch kalkulierbar sind, raten wir Euch jedoch an dieser Stelle von der CBD-Einnahme ab. Wir empfehlen bei Ein- und Durchschlafproblemen auf bewährte Mittel (z. B. Stimuluskontrolle, Meditation oder Atemtechniken) zu setzen. Weitere hilfreiche Tipps findet Ihr auf www.letsleep.de unter Schlaftipps.

Quellen:
Informationsbrochüre “Cannabidiol” (2016). Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (Stand: 19.01.2016).
Shannon, S. & Oplia-Lehman, J. (2016). Effectiveness of cannabidiol oil for pediatric anxiety and insomnia as part of posttraumatic stress disorder: A case report. The Permanente Journal 2016 Fall; 20(4):16-005.
Babson, K. A., Sottile, J. & Morabito, D. (2017). Cannabis, Cannabinoids and Sleep: a Review of the Literature. Current Psychiatry Reports 19:23. Springer.
Murillo-Rodríguez, E., Millán-Aldaco, D., Palomero-Rivero, M., Mechoulam, R. & Drucker-Colín, R. (2006). Cannabidiol, a constituent of Cannabis sativa, modulates sleep in rats. FEBS Letters 580, 4337-4345. Federation of European Biochemical Societies. Elsevier B.V.